Schützenfest 2009

Nach einigen Jahren, ohne Bericht an dieser Stelle über unsere Kirmes, wird es mal wieder Zeit die Seite etwas zu aktualisieren..
Wie gewohnt sagen Bilder mehr wie viele Worte und der Chronist möchte sich an dieser Stelle bei unserem Hauptmann DiETEr Schmitz herzlich für die vielen Bilder zu unserer Kirmes 2009 bedanken.

Natürlich beginnen die Kirmesvorbereitungen mit dem Fackelbau, wir berichten an anderer Stelle, aber kurz vor Kirmes geht es dann in die heisse Phase mit dem schmücken der Residenz des Kompaniekönigs in der Woche vor Kirmes.

Dieses Jahr hat unser Kamerad Wilhelm Baum die Ehre uns in der Öffentlichkeit zu vertreten. Er liess es sich dnn auch nicht nehmen uns nach getaner Arbeit zünftig zu bewirten.
Wir bedanken uns bei ihm und seiner Frau Helga mit einem Blumenstrauss und wünschen natürlich alles Gute im Königsjahr.

Und wie man sieht fühlen sich alle Pudelwohl und liessen langsam aber sicher Kirmesstimmung aufkommen.

Wie schont erwähnt ist der eigentliche Beginn des Kirmesfestes mit dem Bau der Fackel untrennbar verbunden. Hier berichteten wir schon an anderer Stelle und machen daher direkt einen Schritt zum ersten richtigen Kirmestag: den Kirmessamstag.

Dem Anlass angemessen steigen alle in den dunklen Anzug und treffen sich im Vereinslokal zum Silbernen Ring.
Von dort ging es zum Kameraden Franz Offergeld der seinen Hof festlich geschmückt hatte um den offiziellen Kirmesauftakt würdig zu begehen.

Selbstverständlich sind auch die Schuhe blitzsauber

Und nachdem unsere Musik zünftig aufspielte fing unser Gastgeber Franz an zu strahlen. Viel zu schnell mussten wir zum Fackelzug die gastliche Stätte verlassen.

Zum Glück lies die notwendige Erfrischung, nach dem anstrengenden Umzug, im Kirmeszelt nicht lange auf sich warten. Und gemeinsam feierten wir mit den St Rochuskameraden auch wenn unsere diesjährige Plazierung im Fackelbau nicht ganz so optimal war ;-)

Manchmal war die Begeisterung so gross dass wir bei dem einen oder anderen um Leib und Seele fürchteten.

Kirmessonntag ging es dann gemeinsam zum Hauptmann DiETEr Schmitz.

Und auch hier zeigte unsere Musik was in Ihnen steckt.

Das freute nicht nur uns und den Hauptmann sondern auch seine Frau Birgit bei der wir uns mit einem Blumenstrauss für die ganze Arbeit bedankten.

Ja und dann musste natürlich der neue Kompaniekönig Wilhelm Baum mit seinem Königsorden geehrt werden. Damit aber nicht genug hat er es doch tatsächlich geschafft auch noch den Kopforden zu erringen indem er den Kopf des Kompaniekönigvogels von der Stange schoss.

Nach einer prächtigen Parade gab es im Festzelt eine Überraschung.
Unser Vereinskamerad Josef Hecker wurde mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Aber es gab noch eine Überraschung. Diemsal betraf es den Chronisten.
Gregor Küppers erhielt den Hohen Bruderschaftsorden.
Ich darf die Gelegenheit nutzen mich an dieser Stelle noch mal bei allen Beteiligten recht herzlich zu bedanken.

Und mit unserem amtierenden Regimentskönig Peter Schnitzler wurde es noch ein schöner Abend. Er kostete die letzten Stunden seiner Regentschaft bis zum letzten aus und ich denke wir alle können uns bei ihm für ein tolles Königsjahr bedanken.

Am Kirmesmontag zogen wir gemeinsam zum zweiten Hauptmann und Kompaniekönig Wilhelm Baum.
Hier trafen wir unseren Regimentskönig wieder der es sich nicht nehmen liess der St Rochus Kompanie seine Aufwartung zu machen.

Unsere Musik revanchierte sich in gewohnter Weise mit einigen tollen Märschen.

Gemeinsam mit unserem Hauptmann brachte der Regimentskönig Peter Schnitzler und seine beiden Brudermeister Heinz Baumgartner und Freddie Hilden uns noch ein Ständchen dar und dann mussten die drei auch schon weiter. Warteten doch noch andere Kompanien auf den Hohen Besuch.

Auch wir schlossen uns bald an um noch einmal in einem grossen Festumzug durch Kappes Hamm zu ziehen.

Kirmesdienstag gab es nach dem gemeinsamen Kirchgang ein Mittagessen im Festzelt. Hier passt natürlich das Motto unseres Hauptmanns (und es war nicht nur sein Motto!) auf das Beste ;-)

Nachdem Abends dann der neue König in seiner Residenz abgeholt war und der Zapfenstreich verklang wurde der neue König gekrönt und wir feierten bis in die Morgenstunden im Festzelt und freuen uns auf die nächste Kirmes in 2010.

G.K.